Behandlung

Ordination

Nina Könighofer

+43 670 409 88 15

Tendlergasse 3/15

1090 Wien

Behandlung

Osteopathie kann grundsätzlich bei allen Funktionsstörungen des Körpers angewandt werden, egal wie lange diese schon bestehen. Es gibt keine Altersbeschränkungen.

Wie alle anderen Therapieformen ist auch die Osteopathie kein Allheilmittel. Osteopathie wirkt auf die Selbstregulierungsmechanismen Ihres Körpers und bedarf Ihrer Mitarbeit.

Bitte bringen Sie zur Therapie folgende Dinge mit:

  • alle Befunde, die Sie in Zusammenhang mit Ihren aktuellen Beschwerden erhalten haben
  • alle vorhandenen Röntgenbilder, CTs, MRTs usw.
  • ein großes Handtuch oder ein Leintuch
  • nach Möglichkeit eine Verordnung für Osteopathie von Ihrem behandelnden Arzt

 

Osteopathie hilft in den Bereichen:

Orthopädie -BewegungsapparatGelenksschmerzen, Arthrosen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Verspannungen, wiederkehrende Sehnenscheidenentzündungen, Carpaltunnelsyndrom, Golfer- oder Tennisellbogen, Hexenschuss, Schiefhals, Schleudertrauma, u.a.
Zahnmedizin Bruxismus-Zähneknirschen, Bissstörungen, Begleitung bei Zahnregulierenden Maßnahmen, Kiefergelenksprobleme, Kieferschmerzen, Kiefersperre, Zahnschmerzen nach ärztlicher Abklärung, u.a.
Hals-Nasen-Ohren Tinnitus, chronische Mittelohrentzündung, chronische Nebenhöhlenentzündung, Schwindel, u.a.
Innere Medizin Verdauungsstörungen wie zum Beispiel: Sodbrennen, Verstopfung, chronische Gastritis. Leber- und Gallenbeschwerden, vegetativen Störungen, u.a.
 NeurologieKopfschmerz, Schwindel, Migräne, Spinalkanalstenosen, Sehstörungen, verminderte Sensomotorik, u.a.
 UrologieInkontinenz oder Blasenstörung, chronische Blasenentzündung, u.a.
 Gynäkologie – FrauenheilkundePrämenstruelle Beschwerden, Menstruationsbeschwerden, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, unerfüllter Kinderwunsch, Geburtsvorbereitung, Rückenschmerzen in der Schwangerschaft, Beckenendlagen, Geburtsnachbehandlung, Kaiserschnitt, Stillprobleme, u.a.
Kinderheilkunde Frühkindliche Regulationsstörung, Asthma, Schiefhals, Gesichts- oder Schädelasymmetrien, Regulationsstörungen nach Kaiserschnitt, Beckenendlage, Stillprobleme, Kopfschmerzen, Gleichgewicht- und Koordinationsstörungen, Konzentrations- und Lernstörungen, Hyperaktivität, u.a.
Sonstiges Schlafstörungen, Burn out oder Erschöpfungszustände, begleitend bei Depression, Postoperative Betreuung in jedem Bereich, Narbenbehandlung